Die Nacht ist lang, und das Quartier am Hafen ist ebenso lang ..!

…das sagt der Künstler Andreas Bausch, der im Rahmen der Museumsnacht sein Atelier 2.67 für die Besucher öffnet und er liefert damit nur einen von unzähligen Gründen, weshalb sich ein Abstecher am Samstag, 4. November 2017 in unser Haus lohnt. Andreas Bausch arbeitet gerade wieder grossformatig – wo ist dies besser möglich als in unserem grossen Atelierhaus? Wir freuen uns, dass er uns Einblick in sein aktuelles Schaffen gewährt, das er wie folgt beschreibt:

„Aktuell arbeite ich an der Verfilmung und Vertonung einer zehn Meter langen bemalten Papierbahn, deren Muster sich allmählich verändern. Ein geeigneter Bildausschnitt wird entlang einer Richtung abgefilmt und die Sequenz wiederholt (geloopt). Da ich die Kamera auf einem Rollwagen über unebenes Terrain vor dem Bild entlang geschoben habe, entstand eine Unruhe im Ablauf. Das Holpern ist zu sehen und zu hören; es erhöht den Reiz des Unkontrollierbaren der malerischen Methode.“

Wer mehr über Andreas Bausch’s Arbeit erfahren und ihn vielleicht auch am 4. November zu seiner Kunst befragen möchte, kann schon mal einen Blick auf seine Website werfen: www.andreasbausch.de

Karten VVK im Haus: 19€ / Kinder bis 15 Jahre frei
Karten mit VRS-Fahrschein: 21,50€ unter www.koelnticket.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s