„Welchen deiner Angehörigen würdest du dir am ehesten auf den Oberarm tätowieren?“

„Wärst du in deiner Familie gerne durch Wahl oder eine Arbeitsstelle ersetzbar?“, „Welchen deiner Angehörigen würdest du dir am ehesten auf den Oberarm tätowieren?“

In „Family Scores“ verfassen Samuel Duvoisin und Elsa Artmann in Malerei, Text und Bewegung Notationen zum Nachdenken über die Kleinfamilie. Zur Museumsnacht im Quartier am Hafen laden sie euch ein, mit „Mitsingkonzerten“, zeichnerischen Scores und im Gespräch gemeinsam die private Anekdote öffentlich und mögliche Auflösungen der Kleinfamilie denkbar zu machen.

IMG_4335b

Sich einander gegenüber setzen. Eine Familienanekdote so langsam und deutlich singen, dass der_die andere sie, ohne sie zu kennen, mitsingen kann. Die Anekdote zu zweit singen.

Eine Buchvorschau zu „Family Scores“ wird erhältlich sein.

Family Scores – Elsa Artmann und Samuel Duvoisin – Q18 im Quartier am Hafen, 4. November, ab 19 Uhr
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s