You Allow Me To – TALK

Mit You Allow Me To – TALK schaffen Marianne Lindow, Alessandro De Matteis und Michael Baumann anlässlich der Museumsnacht in den Gängen des Quartier am Hafen eine Installation, die es den Besuchern erlaubt, Künstler/innen des Hauses auf einer Ebene kennenzulernen, auf der man ihnen erfahrungsgemäß sonst eher selten begegnet. You Allow Me To – TALK weiterlesen

Advertisements

Jari Ortwig kuratiert den letzten Teil der Ausstellungsreihe im Q18

Unter dem Titel Performance, Kollaboration, Prozess zeigt die Kuratorin Jari Ortwig im letzten Format der Ausstellungsreihe 2017 drei Performances:

Freitag, 27.10.2017 um 19.30 Uhr – Sophia Seiss „The Present of the Absent“
Performance mit anschließendem Künstlergespräch – Eintritt frei

Samstag, 4.11.2017 von 19-1 Uhr – Elsa Artmann & Samuel Duvoisin „Familiy Scores“
Performance / Installation im Rahmen der Museumsnacht

Freitag, 10.11.2017 um 19.30 Uhr – Darko Dragicevic & Martin Sonderkamp „SONIC EXTENSIONS (2017)“ mit anschließendem Künstergespräch zum Thema Performance mit allen beteiligten Künstlern des Abends Jari Ortwig kuratiert den letzten Teil der Ausstellungsreihe im Q18 weiterlesen

RAVE bei der Museumsnacht!

Ein weiteres Highlight auf das wir uns freuen: RAVE, ein Tanzstück der finnischen Künstlerin Marje Hirvonen, was nicht nur unsere komplette 2. Etage sondern auch unsere Besucher in Schwingung bringt! AM 4. November jeweils um 23.30 und 0.30 Uhr bei uns im Atelierhaus. Marje Hirvonen beleuchtet das Rave-Phänomen aus künstlerischer Sicht, das sie wie folgt beschreibt:

„The concept bases on the event of a rave in means of exploring the sensitory, communal and physical nature of it with dancing bodies and a DJ. My intension is to explore the experience of ‘‘loosing oneself by dancing’’ and ‘‘dancing back into your body’.
RAVE bei der Museumsnacht! weiterlesen

Malerische Bildwelten von Annette Reichardt und Stewens Ragone

Im Atelier von Annette Reichardt und Stewens Ragone werden die Besucher der Museumsnacht am 4.11.17 einen Blick auf detailreiche, zum Teil groteske Motive werfen dürfen:

„Wir beschäftigen uns seit Jahren mit der Zusammenführung unterschiedlicher Perspektiven und Sichtweisen durch das Medium Malerei.
Durch die Verbindung der individuellen malerischen und thematischen Vorstellungen entsteht etwas neues Drittes, eine neue Bildwelt mit einer neuen Handschrift. Die Motive sind aus ihrem ursprünglichen Kontext herausgelöst und werden in eine Welt aus malerischen Erfindungen transformiert. Die Vermischung von Stilmitteln wie z.B. Klischee, Groteske, Ironie, Zitat mit kontrastierenden Elementen verschiedener Herkunft ermöglicht eine mehrschichtige Bildstruktur die formal oder thematisch hybrid und homogen sein kann.“ Malerische Bildwelten von Annette Reichardt und Stewens Ragone weiterlesen

Die Nacht ist lang, und das Quartier am Hafen ist ebenso lang ..!

…das sagt der Künstler Andreas Bausch, der im Rahmen der Museumsnacht sein Atelier 2.67 für die Besucher öffnet und er liefert damit nur einen von unzähligen Gründen, weshalb sich ein Abstecher am Samstag, 4. November 2017 in unser Haus lohnt. Andreas Bausch arbeitet gerade wieder grossformatig – wo ist dies besser möglich als in unserem grossen Atelierhaus? Wir freuen uns, dass er uns Einblick in sein aktuelles Schaffen gewährt, das er wie folgt beschreibt: Die Nacht ist lang, und das Quartier am Hafen ist ebenso lang ..! weiterlesen

Ästhetik bis zum Schmelzpunkt – Beata Obst’s neue Installation bei der Museumsnacht

Die Künstlerin Beata Obst ist bereits länger Teil der Ateliergemeinschaft im Quartier am Hafen. Ihre fast schon fotorealistisch anmutende Malerei bildet immer wieder Perfektion und Verletzlichkeit zugleich ab. Eine kühle Ästhetik zieht sich durch Obst’s Arbeiten, oft bringt sie dem Betrachter junge Frauen in Momenten von Isolation inmitten der modernen, technologisierten Welt näher. Ästhetik bis zum Schmelzpunkt – Beata Obst’s neue Installation bei der Museumsnacht weiterlesen