Ausschreibung: Künstler-Residenz Köln – Marrakesch

Das Quartier am Hafen ruft in Zusammenarbeit mit dem marrokanischen Künstlerhaus Queens Collective (vormals Priscilla Queen of the Medina) und mit Unterstützung der Stadt Köln zu einem künstlerischen Austauschprogramm von April bis Oktober 2017 auf. Bewerbungsschluss ist der 20. Januar 2017:

Open call for a research residency and exchange program for artists based in Cologne/Germany and Marrakech/Morocco.
We are looking for 1 Moroccan and 1 German multidisciplinary artist with a high interest for cross-cultural exchange and the desire to research, work and reflect on individual and collective initiatives, through artistic work and critical discussions. Artists who are seeking to collaborate and reflect about their artistic work within different social and cultural contexts with an artist from another discipline/culture and which are interested to open a dialogue concerning culture, art and working methods are welcome to apply.

The exchange is divided into two phases
Phase 1:
The artist from Marrakech will be invited to Cologne to live and work together with the artist based in Cologne for 5 weeks at Quatier am Hafen (www.quartieramhafen.de). First phase will take place in april 2017.
The Quartier am Hafen is an artist studio house with 86 studios for visual art, media art, musicians, dancers, photographers, moviemakers, etc. It has a strong focus on artistic exchange and this residence program is one of the formats supporting artistic collaborations.
The Q18 is the exhibition space of the house which opens four times a year for a curated exhibition of external artists. Besides these four exhibitions the artists of the house can show their work there.
Phase 2:
The artist from Cologne will be invited to Marrakech to live and work together with the artist based in Marrakech for 5 weeks at the Queens Collective (www.queenscollective.org / www.queen-of-the-medina.com). Second phase will take place in October 2017.

The QUEENS COLLECTIVE is a community art space in Marrakech, Morocco. It is a multidisciplinary platform for emerging and established, international and local artists and a physical space where its members live, create and present their work. The Queens Collective is founded and run by artists of different backgrounds, promoting social transformation and productivity through artistic, cultural, and educational programs.

The visiting artist will be hosted in the residency space itself. Both will get a small production budget and a monthly remuneration.
Flights and Visa costs are covered.
The artists will have artist talks, work-in progress showings and a presentation of their work after each phase. The artists should have a good level of English and/or French.
Artists which are living in the surroundings of Marrakech should make sure they have a place to live in Marrakech during their residency period.

Application form:
• A motivation letter – 1 pages
– What drives you to apply to this program?
– Do you have any experience in collective structures/collaborations with other artists and
international artist programs?
– Do you already know what you want to work on during the residency?
• A short CV / Bio – including age/nationality/languages/a picture. It should show a professional artist work level as well as exhibition experiences.
• Documentation of your work (online links and attached documentation/portfolio)

The residency supports:
• travel costs
• small budget for material costs (Cologne 700€ / Marrakech 490€)
• small remuneration (Cologne 750€ / Marrakech 500€ each)
• accommodation
• working space
• presentation space
• communication around a final presentations
Please send all materials to:

applyforexchange@gmail.com
The application deadline is 20th January 2017
The answer will be announced by the 26th of January 2017
For any questions please contact us at the same address.
The exchange program is supported by the City of Cologne, Quartier am Hafen and Queens Collective.

Download PDF

Advertisements

Künstler/innen im Quartier: BEN HAMMER

Weiter geht es mit der Vorstellungsrunde im 3. Stock des Quartiers mit BEN HAMMER:

Der 1990 geborene Ben Hammer gehört seit 2016 zu den Künstlern im Quartier am Hafen. In seinem Atelier 276 im dritten Stock produziert der Fotograf und Blogger alle Arten von visuellem und audiovisuellem Content. Nach seiner Ausbildung zum Kaufmann für Marketing Kommunikation entschied sich Ben für einen kreativeren Berufsweg und begann seine autodidaktische Fotografie gepaart mit seiner Onlinereputation in Köln voranzutreiben.

Inzwischen produziert er Audiopodcasts, YouTube-Videos und textliche Webinhalte. Wenn er nicht gerade Ausstellungen seiner Fotografien realisiert, Musiker auf ihren Konzerten dokumentarisch begleitet oder er seine Mitmenschen portraitiert. 

Seiner Arbeit kann im Web unter anderem auf seiner Website oder eben in unzähligen Social-Networks wie Facebook, Instagram, YouTube und Co. gefolgt werden.

www.benhammer.de
www.fb.com/benhammer.blog
www.instagram.com/benhammer_

Fotos: Jennifer Braun

Künstler/innen im Quartier: MARION WENGE

In unserer Vorstellungsrunde der Künstler/innen im Quartier am Hafen geht es weiter mit Malerei:

Marion Wenge
Das Meer – es rührt sie immer an. Nach jeder Reise an die Küste trägt sie die inneren Bilder des Wechselspiels von Wasser, Wind und Wolken begeistert nach Hause. Die ganz unterschiedlichen Stimmungen und die Farben des Meeres faszinieren sie und sie versucht, sie in ihren Bildern festzuhalten.

Menschen und Gebäude, Spuren der Zivilisation sucht man meistens vergeblich in ihren Darstellungen. All das umgibt sie in ihrer Heimat, der Kölner Innenstadt, jeden Tag. Die Landschaftsmalerei ist für sie da wie eine Auszeit von der Hektik des Großstadtalltags.

www.marionwenge.de

Fotos: Jennifer Braun

Tanzpremiere: Jana Griess – Resonant Bodies

Bevor wir uns in die Weihnachtsferien verabschieden, möchten wir euch herzlich zu der Uraufführung von Resonant Bodies der Tänzerin Jana Griess am 18. und 19.12.2016 um 20 Uhr im Quartier am Hafen, Atelier 0.09 einladen.

Das interdisziplinäre Tanzstück vereint Bewegung und Live-Musik: Ein modularer Boden bestimmt den Raum, in dem organische und inorganische Elemente das Instrument für Tanz und Musik sind. Es knüpft die Aufführung von Musik der Gruppe Ruido Vermelho (Rotes Rauschen) an, die durch 30 klingende Metalle, Live-Elektronik und Rauschen mit 3 Musikern auf die Bühne gebracht wird.

Auf der Bühne:
Luís Antunes Pena
Nuno Aroso
Jana Griess
Florian Zwissler

Choreographie: Jana Griess
Klangregie: Holger Stenschke

18.12.2016, 20:00 Uhr
Quartier am Hafen.
Atelier 010
Weitere Vorstellung: 19.12.2016

Kartenvorbestellung: info@zaik.org

Ausstellung: ‚Conquering Place‘ by Kim Collmer and ‚[Given, If, Then]‘ by Jennifer Hope Davy

Die amerikanischen Künstlerinnnen Kim Collmer und Jennifer Hope Davy stellen am Samstag, 10. Dezember ab 17 Uhr im Ausstellungsraum Q18 2 Arbeiten vor:

In ‚Conquering Place‘ untersucht Kim Collmer die militärische Präsenz der USA in Deutschland und stellt die kulturellen Trümmer dar, die von der schwindenden Besetzung der US-Streitkräfte übrig geblieben sind. Mit Collagen, aufgefundenen und persönlichen Fotos und Videos präsentiert die Künstlerin eine intime Sichtweise auf eine verborgene und sehr dominante Subkultur. Inspiriert durch ihre eigene Geschichte als US-Bürgerin, die im Militär-Umfeld aufwuchs, konzentriert sich diese Arbeit auf die Angehörigen und Zivilbevölkerung, die einen unmittelbaren Bezug zu den deutsch-amerikanischen Beziehungen haben.

[Given, If, Then] von Jennifer Hope Davy ist eine Serie von vierunddreißig Bilddrucken, die eine unbeabsichtigte Zeitspanne von zwölf Jahren umfassen und ein Buch, das ursprünglich Jeremy Fernando in Zusammenarbeit mit Julia Hölzl und Jennifer Hope Davy konzipiert hat. [Given, If, Then], versucht, eine Möglichkeit des Lesens durch eine Reihe von Lesungen zu konzipieren.

___________________________________________________________________

Kim Collmer and Jennifer Hope Davy will present two separate, though complimentary, projects at the Quartier am Hafen with a special opening December 10. Both artists will be present. 

Collmer’s project, Conquering Place, examines US military presence in Germany, portraying the cultural debris left over from the dwindling occupation of the US Armed Forces. Using collage, found and personal photos and video, the artist presents an intimate viewpoint of what is both a hidden and very dominant subculture. Inspired by her own history as a US civilian growing up in the military, this body of work focusing on the dependents and civilians impacted by the US-German relationship. 

[Given, If, Then], by Jennifer Hope Davy, is a series of thirty-four prints spanning an unintentional period of twelve years, and a book initially conceived by Jeremy Fernando in collaboration with Julia Hölzl and Jennifer Hope Davy. As a project, [Given, If, Then], attempts to conceive a possibility of reading, through a set of readings: reading being understood as the relation to an Other that occurs prior to any semantic or formal identification, and, therefore, prior to any attempt at assimilating, or appropriating, what is being read to the one who reads. As such, it is an encounter with an indeterminable Other—an unconditional relation, and thus a relation to no fixed object of relation.

[For more information about the book: https://punctumbooks.com/titles/given-if-then/ ]

Samstag, December 10 im Q18
17-20 Uhr, und nach Absprache

Die Ausstellung wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln und dem Quartier am Hafen

Yoga im Quartier am Hafen

Adam Ster, Musikproduzent und Mitglied des MichaelDouglas Kollektiv gibt ab sofort im Zuge seines Abschlussexamens für das Yoga Teacher Training wochentags von 9-10 Uhr Yoga Unterricht für alle Level im Quartier am Hafen.

Die einstündige Morgenklasse wird in englischer Sprache angeleitet und widmet sich der optimalen Ausrichtung in allen Asanas und der Synchronisierung der Bewegung mit dem Atem. Perfekt, um energetisiert in den Tag zu starten!

Das Angebot gilt bis zum 21. Dezember 2016.

Wann:
09:00 – 10:00
Wo:
Atelier 010
Preis:
5 €
Voranmeldung ist erforderlich!
Interessierte Teilnehmer mögen sich bitte bis um 20 Uhr des Vortags per Mail anmelden, damit Adam die Stunde koordinieren kann:
steradam(at)gmail.com
Mehr über Adam auf seiner Website: